Die Videokonferenzen sind der Schwachpunkt

Martin Habersaat: Die Distanzlerntage 2021 starteten mit massiven Problemen und es wurde dann langsam besser. Wer will, kann darin eine gute Nachricht sehen.


Zur Umfrage des Landeselternbeirates der Gemeinschaftsschulen zu den Distanzlerntagen sagt Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion:

„Die Distanzlerntage 2021 starteten mit massiven Problemen und es wurde dann langsam besser. Wer will, kann darin eine gute Nachricht sehen. Die Schwachpunkte des Distanzlernens scheinen momentan die Videokonferenzen zu sein. Wer Ausschusssitzungen des Landestags erlebt hat, die auf Jitsi begannen und anderswo endeten, kann das nachvollziehen.
Bedenklich finden wir, dass es nach Auskunft des Bildungsministeriums derzeit keine Rechtsgrundlage für Unterricht per Videokonferenz gibt. Weder die Schulaufsicht noch die Schulkonferenz können Videokonferenz als zentrales Mittel des Distanzlernens anordnen (Kleine Anfrage 19/2662). Änderungen an diesem Zustand plant die Landesregierung nicht.“

Martin Habersaat